fbpx

Schwarzer Schwan-Effekt: Geldanlage in Corona-Zeiten

Mai 21, 2020Finanzberatung

Die Krise ist da – mit all ihren Nebenwirkungen: Panik, Angst, Umbruch. Unerwartete Ereignisse von enormer Tragweite, Kriege, Naturkatastrophen und eben auch die momentane Corona-Pandemie, bezeichnet man in der Börsensprache als „Schwarzer Schwan“ (Black Swan). Sein Markenzeichen: Finanzmärkte, Wirtschaft und Gesellschaft werden abrupt aus der Bahn geworfen, es kommt zu großen Umbrüchen.

Schwarze Schwäne hat es schon immer gegeben, dieser wird nicht der letzte sein. Jetzt hilft der Blick nach vorne.

Auf Rezession folgt massive Erholung

Schwarze Schwäne lösen immer die gleichen Reaktionen aus: Zuerst brechen Wirtschaft und Börse ein, das gesellschaftliche Leben verändert sich abrupt und letztendlich kommt es zur Rezession. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Auf jeden Schwarzen Schwan folgt eine massive Erholung mit umfangreichen Verbesserungen. Diese stellen sich manchmal innerhalb weniger Monate ein, manchmal dauert es Jahre.

Wir wissen nicht, wie lange uns der „Schwarze Schwan Corona“ beherrschen wird, eines ist aber sicher: Er wird nicht ewig regieren und er wird abgelöst von einem enormen Aufschwung. Nach jeder Katastrophe folgt Wiederaufbau. Und deswegen birgt jede Krise eine Chance für das Leben, die Wirtschaft und die Natur.

Chance nutzen – jetzt in den Aktienmarkt einsteigen

Jetzt ist die Zeit, von der man später sagen wird: „Damals hätte ich in den Aktienmarkt einsteigen sollen.“ Stattdessen sorgt die Marktpsychologie dafür, dass viele ihre Aktien/Fonds verkaufen. Das ist ein großer Fehler! Sind die Preise stark gefallen, sollte man einkaufen und nachkaufen: Das gilt für Aktien und für Immobilien.

Vermögen in der Krise erhalten

Jetzt zahlt es sich aus, einen weitsichtigen und erfahrenen Finanzberater an der Seite zu haben. Wir haben unsere Kunden erfolgreich durch etliche solcher Krisen geführt, ihr Vermögen geschützt und vermehrt. Gerne zeigen wir auch Ihnen, mit welcher Strategie Sie während der Corona-Krise Ihr Vermögen erhalten und aufbauen.

Die Zukunft sieht gut aus

Corona wird zu mehr Zusammenhalt, Solidarität und Rücksichtnahme in Gesellschaft und Familien führen. Unser Verhalten wird sich verändern und davon werden Umwelt und Ökologie profitieren. Wir werden außerdem flexibler und häufiger im Homeoffice arbeiten. Haushalte und Unternehmen werden höhere Reserven und Rücklagen bilden und wir werden unsere Freiheiten und Möglichkeiten mehr schätzen als früher. Wir werden viele Verbesserungen erleben – davon bin ich überzeugt.

Bis dahin gilt: Bleiben Sie gesund, es wird alles wieder gut!

Die Geschichte zeigt: Schwarze Schwäne kommen und gehen

Die Corona-Pandemie ist nicht der erste Schwarze Schwan und wird auch nicht der letzte sein. Ein Blick zurück zeigt: Auf jede Krise folgt eine Erholung.

Schwarze Schwäne der jüngeren Vergangenheit:

  • 10.1973 Ölkrise
  • 04.1986 Tschernobyl Atomkatastrophe
  • 10.1987 Schwarzer Montag
  • 03.2000 Dotcom-Spekulationsblase platzt
  • 09.2001 Terroranschläge auf World-Trade-Center und Pentagon
  • 09.2008 Zusammenbruch der Großbank Lehmann Brothers
  • 03.2011 Nuklearkatastrophe von Fukushima

Einen unverbindlichen Rückruf vereinbaren