fbpx

Finanzberater des Jahres – Armin Ammer mit Auszeichnung 2021

Feb 18, 2021Finanzberatung

Die Auszeichnung zum Finanzberater des Jahres gibt es bereits seit 2003. Ausgetragen wird der bundesweite Wettbewerb unter anderem vom Wirtschaftsmagazin €uro. Doch auch andere Unternehmen sowie zahlreiche Sponsoren sind an der Gestaltung des Wettbewerbs und der Durchführung beteiligt. Im Rahmen des Wettbewerbes treten mehrere hundert Berater der Finanzbranche gegeneinander an. Offen ist der Wettbewerb sowohl für freie Finanzberater als auch für angestellte Berater aus Banken und Sparkassen. Die Prüfungen, denen sich die Teilnehmer stellen müssen, sind unterteilt in theoretische und praktische Anteile.

Finanzberater des Jahres – Der Wettbewerbsmodus

Die zwei Komponenten, in die der Wettbewerb unterteilt wird, richten sich an das theoretische sowie praktische Wissen der Finanzberater. Entsprechend der verschiedenen Felder sind die Themenschwerpunkte unterschiedlich gesetzt. Im Theorieteil müssen die Finanzberater einen mehrseitigen Fragebogen bearbeiten, in denen ihr fachliches Wissen auf die Probe gestellt wird. Behandelt werden hier hauptsächlich die Themenfelder der Altersvorsorge, Fragen zur Börse und dem Börsengeschehen, rechtliche Aspekte und unterschiedliche Fragen rund ums Thema Versicherungen. 

Der praktische Teil richtet sich hingegen an ihre tatsächlichen Fähigkeiten als Manager. Im Zuge der praktischen Prüfung ist es daher die Aufgabe der zukünftigen Finanzberater des Jahres, ein virtuelles Portfolio zu erstellen. Hierzu wird den Teilnehmern eine fiktive Summe von 100.000€ zur Verfügung gestellt, mit der sie arbeiten sollen. Das Ziel dieser Prüfung ist es, das Geld so zu vermehren, dass ein möglichst geringer Verlust zu verzeichnen ist. Um als Sieger aus dem Wettbewerb hervorzugehen, ist jedoch essenziell, sowohl im theoretischen als auch im praktischen Test gut abzuschneiden. Denn am Ende gilt das Gesamtergebnis.

Welche Assets halten die Finanzberater des Jahres am meisten?

Am häufigsten entscheiden sich die Teilnehmer des Wettbewerbes dazu, in Fonds zu investieren. Fonds versprechen in der Regel eine solide Rendite, wobei das Risiko so minimal gehalten werden kann, dass es für den Investor vertretbar ist. Darüber hinaus wird vermehrt in den Bereichen Digitalisierung und Gold investiert. Viele Finanzberater fokussieren sich im Rahmen der Digitalisierung auf den BGF Next Generation Technology und den BGF World Technology. Am bekanntesten in dieser Sparte ist jedoch der Global Internet Leaders 30. 

Für Finanzberater, die ihre Investition auf Edelmetalle konzentrieren, bieten sich spezielle Minenaktien an. Auch gut vertreten sind Investments im Bereich der Immobilienfonds. Die Teilnehmer des Wettbewerbes halten häufig offene Immobilienfonds. Diese senken die Volatilität des Depots besonders stark. In Rentenfonds hingegen wird durch die Finanzberater in der Regel nur selten investiert. Die Renditechancen der entsprechenden Fonds werden durch die Fachleute als zu gering eingeschätzt, als dass sich ein Investment in diesem Bereich als lohnenswert erweisen würde.

Finanzberater des Jahres – die Vorteile einer Teilnahme

Zum einen besteht ein enorm großes Publikumsinteresse. Dies führt dazu, dass der Bekanntheitsgrad der Finanzberater steigt. Die Möglichkeiten zur Kundengewinnung werden durch die Teilnahme am Wettbewerb also insgesamt positiv beeinflusst. Unterstützt wird dieser Faktor ebenfalls durch die mediale Aufmerksamkeit, die dem Wettbewerb zugeschrieben wird. Doch auch wer nicht gewinnt, hat im Rennen um den Sieg nichts zu verlieren. Da nur gute Platzierungen veröffentlicht werden, braucht kein Finanzberater Sorge um sein gutes Ansehen zu haben. Hinzu kommt die Tatsache, dass der Wettbewerb von renommierten Ausrichtern ausgetragen und durch renommierte Sponsoren unterstützt wird, wodurch es sich ohne Frage um ein seriöses Event handelt. Hieraus resultiert ein exzellenter Wettbewerbsservice für alle Teilnehmer. 

Finanzberater des Jahres – Armin Ammer

Armin Ammer von der VorsorgeWerkstatt schaffte es in dem Wettbewerb 2021 unter die Top 100 und erlangte somit die Auszeichnung zum Finanzberater des Jahres. Insbesondere während der praktischen Testphase konnte der Berater überzeugen. Ihm gelang es, die Rendite und das Risiko in ein günstiges Verhältnis zueinander zu stellen, sodass der potenzielle Anleger kein allzu hohes Verlustrisiko zu befürchten gehabt hätte. Sein fachliches Wissen stellt Armin Ammer als unabhängiger Finanzberater mit Honorarberatungs-Ansatz und als Versicherungsmakler täglich unter Beweis. Er ist der Gründer der VorsorgeWerkstatt. Dort bringt er wichtige Themen rund um die Finanzwelt zur Sprache und macht sie für den Verbraucher zugänglich. Darüber hinaus liegt sein Ziel darin, seine Kunden ausführlich und zielgerichtet zu beraten, sodass diese die Chance bekommen, unnötige Kosten, die beispielsweise durch alte Verträge entstehen, einzusparen. 

Bei Armin Ammer steht die Ganzheitlichkeit des Beratungsprozesses im Vordergrund. Dies führt zum erfolgreichen Arbeiten. Durch kontinuierliche Arbeit und konstante Verbesserungen wurde es ihm möglich, seine Reichweite zu erhöhen. Zum Einzugsgebiet zählen für die VorsorgeWerkstatt als Finanzberater Landshut, Freising, Regensburg, Ingolstadt und München. Doch nicht nur eine persönliche Beratung vor Ort ist möglich. Mit der kostenfreien Online-Beratung räumt der Finanzberater des Jahres auch den Kunden eine Chance ein, seine Arbeit in Anspruch zu nehmen, die nicht in den aufgeführten Regionen beheimatet sind. Neugierig geworden, wie der Finanzberater des Jahres Ihnen behilflich sein kann? Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Kennenlern-Gespräch.

Einen unverbindlichen Rückruf vereinbaren